20 Jahre online

Eine eigene Spielwiese wollte ich haben, um Ideen in HTML umzusetzen. Ohne Vorkenntnisse zu besitzen, habe ich anfangs Seiten heruntergeladen, die mir gefallen haben und hab mir den Quellcode angeschaut. Dann habe ich mir nach und nach ein bescheidendes Basiswissen der damals noch sehr einfachen Skriptsprache angeeignet. Eine große Hilfe war dabei die Seite Self-HTML. Das war die Zeit von Netscape, Altavista und anderen Relikten.

Über die Jahre hat sich inhaltlich immer mal was geändert, je nach dem, was mich zum basteln motiviert hat. Auch wenn ich mit der Domain keinen direkten Nutzen für mich oder andere erzielt habe, so bin ich doch froh über die Kenntnisse und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben (haben). Sie helfen selbst hier, wenn ich doch mal auf die Quelltextanzeige umschalten muss.
Die coolen Werkzeuge wie dieser Blog, waren damals noch nicht existent. Vielleicht kann man den Wert nur richtig einschätzen, wenn man die Zeit ohne selbst erlebt hat…

30 Jahre WWW, 20 Jahre meine Wenigkeit im Netz, damit bin ich schon fast ein Online-Dino :o)

Vielen Dank an alle meine Besucher auf tombesch.de und baxterworks.de

Frohes Neues!

Hallo 2018

Das vergangene Jahr hatte einiges zu bieten, sowohl im Negativen, als auch im Guten. Der erste Tag im neuen Jahr bietet sich förmlich an, einen Strich drunter zu machen.

Schauen wir also nach vorne. Alles neu, alles schöner. Das gilt zumindest schon mal für meine Homepage, die ab sofort ein neues Gesicht hat. Vieleicht mögt ihr das mal anschauen auf tombesch.de

Homepage

Ich wünsche euch und mir ein erfreuliches Jahr und einen guten Start.

Willkommen im Blog!

Hallo zusammen.

Dieser Blog ist eine Ergänzung zu (m)einer Webseite. Weitere Überlegungen zum Sinn und Zweck und über meine Motivation, habe ich separat notiert.

Was ist der Vorteil gegenüber der Webseite?

Ein Blog, bzw die Software dahinter, hat ähnliche Funktionen wie ein Content-Management-System (CMS). Das ist ein anderes Wort für einen Editor, der Autoren die Möglichkeit gibt, auf einer Webseite Inhalt (Content) zu veröffentlichen, OHNE sich technisch mit Webseiten auskennen zu müssen.

Weiterhin gibt es die Option für den Leser, sich mit Kommentaren oder eigenen Artikeln am Inhalt zu beteiligen.

Interessiert mich denn hier etwas?

Lesen hilft natürlich, aber auch über die Kategorien und die Tags (Stichwörter) lassen sich die Inhalte filtern.
Über die Funktion mit dem RSS-Feed (siehe unten rechts im Menü) lässt man sich über eine ReaderApp, eine ReaderSoftware oder eMail-Programmen wie Outlook und Thunderbird, die Überschriften anzeigen. Damit kann man sehr schnell und effektiv die gewünschten Themen raus greifen und muss nicht mal auf die Webseite surfen. Dazu aber hier mehr.

Was darf ich hier?

Im Prinzip steht der Blog jedem offen. Damit es keinen Wildwuchs gibt, vergebe ich aber den Account nur an Bekannte und Freunde und nur auf Zuruf. Per Mail gibt es dann automatisch eine kurze Anleitung und selbstredend kann man nach der Anmeldung ein eigenes Kennwort vergeben.

Thomas (Admin)