Ich habe meinen Domains (tombesch.de, baxterworks.de und dread.de) Subdomains hinzugefügt. Statt dem www vorne, kann man auch Begriffe einsetzen und beim Provider als Subdomains registrieren. Ohne die Registrierung wüsste dein Browser nichts mit meinen neuen Adressen anzufangen.

Eine Subdomain kennt ihr ja schon länger, nämlich die von diesem Blog: blog.baxterworks.de.

In diesem Fall ist der Name Programm und man landet entsprechend bei Trello, Twitter oder Reddit.

Die Subdomain gta bringt dich zum Blog Sticky’s Garage und spotify zu meiner Startseite bei Spotify.

Die etwas privateren Umleitungen bespreche ich hier nicht. Da geht es dann nicht auf einen anderen Server zu einem Anbieter, sondern auf Unterordner in meinem eigenen Web. Dadurch kann man auch sehr lange Adressen Nutzerfreundlich kürzen.