Schlagwort: Android

Neues Format für Bilder

Gerade habe ich zum ersten Mal Bilder zugeschickt bekommen, die im neuen Format HEIC vorliegen. Ein Format, was zur Zeit von den Apple-Geräten der letzten Generation genutzt wird und von den Leuten entwickelt wurde, die uns schon das mpeg-Video Format beschert haben.

Das neue Format kann Bilder noch Besser komprimieren, als das alte .jpg oder .png, die Dateiendung ist .heic oder .heif

Windows hat angekündigt, dieses Format bald zu unterstützen, es wird also auf uns alle zukommen, denn auch Google ist schon dabei und wird das Format in der nächsten Version implementieren.

Es lohnt sich nicht, Tools zum konvertieren zu suchen, denn es wird bald zum Standard gehören, so meine Information aus dem Netz.

Schon jetzt kann man die Bilder unter Windows 10 angucken, aber noch nicht bearbeiten. Man kann davon ausgehen, dass auch die Bildbetrachter bald nachgerüstet werden, wenn das nicht schon passiert ist.

Also keine Sorge, wenn euch diese Dateien begegnen!

App Tipp: Komoot

Komoot – Rad- und Wanderkarten mit Navigation

Bevor du dir die App lädst, kannst du dir die Homepage anschauen und dir selber einen Überblick verschaffen.

Nachtrag: Die App teilt Daten mit Facebook und google. Das mag ich nicht unterstützen.

Account gelöscht, App deinstalliert, gut ist

App-Tipp: Animator

App-Tipp August 2017

Übersicht der bisher empfohlenen Apps

Eine kleines, feines Programm, das jede Menge Platz für Kreativität lässt. Sehr einfach in der Bedienung, ganz sicher auch für Einsteiger geeignet. Nach ein, zwei Versuchen kennt man die wichtigsten Funktionen der Anwendung schon.

Funktion: Im Prinzip erstellt man aus lauter einzelnen ‚Blättern‘ ein animiertes Bild (GIF). So ähnlich, wie früher das gute, alte Daumenkino funktioniert hat.

Spielerei? Mitnichten. Klar kann man damit auch rumspielen, aber kleine Animationen sind oft sehr anschaulich. Wer ab und an Zettel produziert oder technische Skizzen, der erhält mit dieser App ganz neue Möglichkeiten, Funktionen anschaulich darzustellen.

Man kann tatsächlich auch ganze Filme damit produzieren, was wir in mühevoller, jahrelanger Arbeit nur für diesen Test auch gemacht haben:

Weltpremiere: Waldpilz – der Film

Ok, etwas verspielt. Ich glaube, man kann aber so ganz gut erkennen, welche Möglichkeiten sich ergeben. Kleine Animationen für Präsentationen sind genauso möglich,  wie technische Skizzen (mit Animation).

Positiv: Einfache Bedienung, Platz für Kreativität, keine Werbung. Export als animiertes GIF oder als mp4 Video möglich. Kostenlos.

App im Google Store anschauen.

Ausprobiert? Gefiel dir unser Tipp? Wir freuen uns über Feedback.

© 2019 BaxterWorks

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: